Skip Navigation
 

Key von Yuri / DIY Keyer

die Vertikal 11m

QSO-Chart

Bandverteilung

QSO Karte mit Übersee

Karte ohne Übersee

Amateurfunk - HAM info

TA3 - 27./28.Januar 2024 REF (France) Contest CW

Vorweg genommen, ich bin sehr zufrieden.
Kein Stress gehabt wie "ich muss" sondern so gemacht wie ich Lust hatte.

Die Tabelle der Jahre

  QSO 80m 40m 20m 15m 10m Brutto  
2016 77 33 4 40     14 322  
2017 76 8 21 20     15 960  
2018 107 13 38 44 12   30 494  
2023 134   21 51 31 31 43 164  
                 
                 
                 


Ergänzungen zur Tabelle:

2016 EA8 mein erstes QTH auf El Hierro. Abgedeckt hinter einer Felswand von 800m Höhe Richtung Frankreich. Dazu die ZS6BKW schaut 90° von Frankreich weg - schlechtester Abstahlwinkel. RIG FT-450D
2017 EA8 dasselbe QTH. Wieder die Abdeckung durch die Felswand - diesmal mit einer Vertikal von 11m. RIG FT-450D
2018 EA8 das zweite QTH auf El Hierro. Keine Abdeckung mehr, doch die ZS6BKW auch mit ungünstigem Winkel Richtung Frankreich. RIG nun der FT-991A
2023 TA3 den REF zum ersten mal von hier. 306° offen, Nähe vom Meer, die 11m Vertikal in rechter Höhe. RIG FT-897D.

Betrieb:
Komplett gegen 20 Std war ich dabei.
Interessant war dass die Bänder 20m und 15m jeweils offen waren aber eine lange Zeit so ab Mitte CW Bereich aufwärts keinerlei Funkverkehr zu hören war.
15m und 10m waren sehr schöne Bänder - ruhig kein QRM doch auch weniger Stationen als auf 20m.
  
Das Paddle CT599 von UR5CDX (habe total deren 3 von ihm) hat wieder super funktioniert. Auch mein Keyer DIY auf dem ich nur den CQ Ruf sowie die CQ Antwort programmiert hatte hat seinen Dienst getan. Sonst gebe ich alles von Hand - keine Verbindung zu WINKey oder so.
Zum hören habe ich ein Audio Filter DIY. Die Frequenz kann variiert werden (normal verwende ich 700 Hz) und die Bandbreite - ist Gold Wert für belebte Bänder.
Habe mit dem FT-897D ohne Vorverstärker gearbeitet und den RF Gain jeweils auf einen optimalen Pegel eingestellt.
Der FT-897D mag ein altes Gerät sein, doch er läuft problemlos, habe auch ein 300 Hz CW Filter drin, und kann mit den programmierten Tasten (3) PW und Filter direkt umschalten.
 
Auf 80m war gar nichts zu machen, bin zuweit weg mit der für 80m zu kurzen Vertikal.
Das 80m konnten dann die HB9er Station gut arbeiten, dafür habe ich die vergeblichen Versuche gehört wenn eine HB9er auf den höreren Bändern eine französische Station erreichen wollte.

Die französisch OP's generell angenehm in der Geschwindigkeit, meist gut aufzunehmen. Einzig mein Call Sign gab manchmal Probleme. Erstens haben sie nicht erwartet dass der Prefix anders ist und manchmal mit EA8 genatwortet haben und das H am Schluss des Calls wurde paar mal als S beantwortet. Ich habe alles korrigieren lassen.
Interessant war auch dass kein einziger den Exchange (RST+Nr) je nachgefragt hat.
 
Ich habe zuerst das Ziel das Ergebnis von 2018 zu erreichen avisiert.
Nachher wollte ich einfach eine "Schnapsanzahl" von QSO erreichen (21/51/31/31) das ist dann gelungen.
Die beiden Übersee Verbindungen freuten mich sehr - die waren eine Überraschung.
Das ist wohl wegen den guten Conditionen und der Vertikal die flach abstrahlt.
Einzig ist halt das Radar QRM, wenn aktiv,  störend (Überwachung des Seeweges von TA nach SV durch das Militär).
Ca 20 Min vor Schluss habe ich aufgehört - hatte dann das 40m auf die Schnapszahl gebracht.
Hätte einiges mehr machen können doch der Arbeit war genung - hatte noch Bettwäsche gewaschen, 2 mal gekocht und Sauce Bolognese auf Vorrat gemacht.

Wie Eingangs erwähnt - bin zufrieden

 
 
« zurück|drucken