Skip Navigation
 

mehr provisorisch aufgebaut

super SWR 14 060

auch 7 030

und 10 116

22.6. auf 14 060 im RBN

10 Rotorplatten = 248 pF

dazwischen Backofen repariert

bin immer wieder QRV

mit FT-818 und Wolfwave (nicht zu sehen)

Sicht von Süd zum "Shack"

22.6. werde wieder gesehen 16:24 UTC

22.6. - nun alle Platten UFB paralell

Amateurfunk - HAM info » *** Antennen

Mag.Loop - I2/HB9 - 6/2020


Anfahrt nach Brezzo di Bedero am Freitag den 19.Juni 2020.
Geplant ist dann am 25./25. den Bruno zu treffen der dann in Dirinella sein müsste.
Irgend am 2./3.Juli dann zurück (am 7.Juli geht es nach Lesvos).
                         
Ich habe (nur) einen Koffer voller Material mitgenommen ich möchte:
- mit der Loop probieren
- den brandneuen FT-818 kennen lernen
- sehen ob der FT-818 ohne Filter, dafür mit dem Wolfwave gut geht
- ggf Elektro Leitungen im Haus auswechseln (Isolationsschaden wegen Wasser)
- Backofen ansehen ob was zu machen ist
- und einfach sein
                    
Am 19. Freitag war der SF noch 70 oder mehr. Vorausgesagt ist ein absinken. Also nach der Ankunft sofort was gesucht um die Loop auszustellen.
Auf einem Kunststoff Tisch mit 2 Schraubzwingen dann Fiberglas Stengel (von einem Iglu Zelt) montiert und die Loop so kreisähnlich montiert.
                       
Die erste Messung des SWR mit dem FG-01 Analyzer zeigte schon mal gute Resultate.
Habe dann auf 14 060 getrimmt und um 18:08 tatsächlich ein QSO mit Peter OO7Z machen können. Ich gab ihm vor lauter Freude 599 und ich erhielt 539.
              
Am Samstag haben wir und mal mit der Elektro Installation befasst. Interessant, der FI-Schalter hielt, dh das Wasser muss weg sein und die Isolation im grünen Bereich.
Anschliessend ging es zum Backofen. Habe die Abdeckungen entfernt und mit dem Isolationsmessgerät gemessen. Alles war soweit ok – Isolationswiderstand x Mohm.
Nur der Thermostat schaltete nicht mehr. Auseinandergenommen, mit WD40 behandelt und geklopft – und siehe da er geht wieder. Der Umluft Ventilator (ein Spaltpol Motor) war komplett verhockt. Habe ihn komplett zerlegt, alles geschmiert und gereinigt und der geht wieder tiptop. Auch der nachfolgende Test mit Heizung war ein Erfolg. So haben wir den Backofen am Sonntag dann wieder eingebaut.
                
Dazwischen immer wieder versucht per CW QSO›s zu machen. Doch die Condx waren nun echt schlecht, der SF auf 67 abgesunken. Daz war ein Contest im Gange. So habe ich dann auf 30m gewechselt. Ich hörte dann wohl den EA2EFI, DL8NBG, DK3WW, DM3RB, SA6NAN auf 10 116, doch ich kam nicht hin. Einer hat anscheinend was gehört, denn der gab paar Mal QRZ durch.
Dem Kris G4UDG gab ich auf 14 060 Antwort aber auch hier keine Antwort.
Ich habe dann auf Twente versucht mich zu sehen, aber da nur manchmal was, irgendwie nicht so wie sonst. Ich habe dann über die Nacht auf den 22. darüber geschlafen – und kam zum Schluss dass es der Drehkondensator sein könnte der überschlägt.
Das Abstimmen war auch etwas komisch, man kommt bis fast zur Resonanz Frequenz aber dann springt es plötzlich – Drehko Platten zu nah ?
Am Montag habe ich dann den Drehko angesehen. Ja einige Platten sind bei gewissen Positionen schon fast zusammen. Habe sie dann korrigiert. Am Schluss dann mit dem Kurbelinduktor (Isolationsmessgerät) der ca mit 530 V misst, den Isolationswiderstand gemessen. Der war nun in allen Positionen gut (bei 500 V).
             
Habe dann am Montag 22.6. 06:10 UTC (08:10 LOC) dem DL6MOG geantwortet, doch das QSO kam nicht zustande.
Anschliessend auf 14 317 abgestimmt und in die Schweizer Runde reingehört. Da waren 2 Schweizer die ich aber nur erahnen konnte, doch Marcel EA7KBF kam mit wenig QSB gut durch.
Habe natürlich gerufen, doch niemand der mich aufnehmen konnte.
Auf 14 237.5 war ein QSO zwischen zwei Deutschen im Gange. Habe dann den DL5BAQ Heinz aufgerufen. Doch er sagte er kann mich aufnehmen doch für ein anständiges QSO sei das zu wenig. - doch Erfolg für mich mit 6 Watt und der Loop war ich doch in Norddeutschland und das bei dem SF von 67!
So bin ich dann wieder auf die 14 060 zurück und höre etwas ein QSO in CW zwischen zwei italienischen Stationen mit. Wie sie fertig sind rufe ich den IK5LPN Guiseppe auf. Ja, das QSO kommt zustande ich gebe 589 er ebenfalls. Also nicht soo schlecht. Sein QTH ist Capalbio – das ist ca 150km nordöstlich von Rom – besser als nichts.
Leider kam da dann der Fred HB9DAX mit starkem Signal paar Hz nebenan um exessiv CQ zu rufen. Musste dann das Wolfwave Filter auf 50 Hz schrauben um den Guiseppe wenigstens anständig verabschieden zu können – doch das gelang.
Fred aber gab anschliessend keine Antwort auf meinen Ruf.
         
Also alleweil 2 volle QSO´s und 2 fast QSO´s bei meinen ersten Versuchen mit der Loop und dem FT-818.
        
Drehkondensator (Selbstbau)
Am Samstag habe ich begonnen die Drehko Rotor und Stator Bleche zu säubern. Mit dem 240er Nassschleifpapier ging das recht gut.
Am Sonntag dann begonnen die Platten zu bohren und einen Test Kondensator zusammenzustellen.
Vorgänging hatte ich zum Testen 2 Statorplatten und eine Rotorplatte positioniert um die Kapazität zu messen – das waren 24-26 pF.
Das Testpaket mit 10 Platten ergab dann 248 pF – das war nur um 2 pF daneben von der Kapazitätsberechnung im Vorfeld beim Design. (ein Wunder wie genau das wurde).

Die beiden Platten aus Plexiglas müssen genau gebohrt werden. Es zeigt sich dass die (von freier Hand) gebohrten nicht 100% identisch sind. Das führt zu Fehlern im Gleichlauf der Platten. Zusätzlich habe ich das Gefühl dass, wenn zB die Platten auf dem Rotor montiert sind diese etwas schräg sind – eventuell wegen eventueller Gräte am 4mm Loch oder aber von der Gewindesteigung. Das Ding läuft nämlich nicht ganz rund, wobei es sind alle Platten etwas schräg, fast nicht sichtbar aber bei der Drehung erkennt man das.
- 22.6. 18:30 - hat sich erledigt. Habe alle 4mm Löcher sauber entgratet - nun passt es super genau.
Ansonsten sehr ok. Die Gewindestange hat nur 3.8mm dh zum Loch im Kugellager hat es 0.2mm Spiel. Wenn alles gut ausgerichtet ist kein Problem, ansonsten muss man das mit etwas Leim auf der Gewindestange fixieren.

 
 
« zurück|drucken