Skip Navigation
 

mit Nema 17 Option

Positionsscheibe

1.6mm sind die Widerstände

Arduino NANO Testaufbau

die Seite mit dem Reed Kontakt Rad

die seite mit dem Antrieb

Amateurfunk - HAM info » *** Antennen

- Projekt für div QTH's - Antennen Rotor

Habe mir schon x mal die kommerziellen Rotoren angesehen.
Speziell für den HexBeam von Folding Antennas.
Die kommerziellen sind einfach zu heavy....
Will für das Erste mal 2 Stk machen, 1xEA8 / 1*SV8

So habe ich begonnen eine Konstruktion auszudenken.
Alles Teile die einfach zu bekommen sind.
Kein Spezialwerkzeug
Leicht, und kurz (Transport)
Einfache Steuerung mit Arduino

Abmessung Länge 25-30cm, Breite 1cm, Tiefe 8cm
Rohr Durchmesser 30/26
Die Verbindungen mit dem Mast und der Antenne (in das drehbare Rohr) bzw dem Mast (in das fixe Rohr) erfolgen mit je einem Alu Rohr 25/24*500 mm.

Somit ist die Transportmasse in cm ca 50/10/8, das Gewicht schätze ich bei 1 kg.

Der Rotor wird von oben dicht sein. Die Kabelanschlüsse (2 Stk 4*0.5mm2 abgeschirmt)
werden im Inneren eingesteckt. Somit sind keine wasserdichten Steckverbinder notwendig.

 
  
4/2019
Habe nun fast alles Material beisammen, die beiden Platten oben/unten/dazwischen 4-5/80/100 mm fehlen.
Diese 3 Platten werden optimalerweise an das fixe Rohr 30mm (links) angeschweisst oder gelötet  (Alu).
Die Reed Kontakte (36) sind angekommen, die Kugellager, ebenfalls der Nema17 Motor.
Ich werde es ggf zuerst mit dem kleinen Schrittmotor versuchen. Erst wenn der den Beam nicht zu drehen vermag den Nema17 einsetzen.

Ich hatte Delrin Stangen mit einem ca Durchmesser von 10cm gesehen (sicher in TA3) .
Würde dann einige Stücke (zb 8mm) Scheiben fertigen lassen, für den Antrieb mit Rändern für den Zahnriemen.
Zwischen die Ränder wird dann ein Zahnriemen geklebt das dann ein Pulley ergibt.
Die anderen beiden Scheiben sind für die Fixierung des drehbaren Rohres in den Kugellagern.
Die Scheiben werden geteilt und dann mit Löchern zum zusammenschrauben versehen, so dass das drehbare Rohr von 30mm geklemmt wird.
31.08.2019 QTH SV8
Der Dreher in Mytilini Vasilis war fleissig. Er hat die Grundplatten geschnitten und die Löcher gebohrt. Die Grundplatten oben/unten sind mit dem einen 30mm Rohr verschweisst. Die Kugellager passen und auch das zweite, drehbare 30mm Rohr passt in die Kugellager. Nun muss ich noch die Kugellager fixieren sowie einen verschiebbaren Träger für den Schrittmotor machen.
Dann die beiden Riemenscheiben gemacht (ich rede immer von 2 Rotoren). Dann die Positionsscheibe 15mm hoch mit 36 * 2mm Löchern 2mm von der Aussenkante nach innen. Nun habe ich die 1.7mm "dicken" Reed Kontakte eingebaut (eine Lochseite mit Silkon "verklebt" und die Reed eingesteckt. So blieben sie in Position.
Dann die eine Anschlusseite auf die Entlötlitze runtergebogen und mit dieser verlötet.
(siehe Bild).
Nun überlege ich wie ich die 1.6mm "grossen" 1 kOhm Widerstände montiere. Ich denke über dasselbe wie auf der anderen Seite. Eine Entötlitze mit Schnellkleber einkleben, die Widerstände anlöten und dann die Anschlussdrähte der Reed an die andere Seite der Widerstände anlöten. Das werde ich wohl (wenn ich hätte unter dem Mikroskop machen) - habe wenigstens eine Lupe. (Siehe Bild) (so ein beliebtes Zahnarzthäkchen wäre nun das Richtige um die Widerstände zu halten - habe ich, aber in Ayvalik von meinem Zahnarzt bekommen).
Mit dem Arduino NANO, dem Impulsgeber, einem Poti, dem NEMA17 und den easyDriver habe ich einen Test/Programmieraufbau gemacht- siehe Bild. Das kommt ins Rollen...
17.10.2019 QTH TA3
Einiges vorbereitet und heute die Befestigung der Kugellager gemacht (aus einem Rechteck Rohr).
Passt alles ufb. Nun geht es an den Sensor befestigen und dann die SMD Widerstände einlöten.

 

 
 
« zurück|drucken